MENÜ

Hello World! – fangen wir an

30/11/2018

#HalloWelt!

Dies ist der erste Beitrag auf unserem Blog. Witziger Weise passt die Standard Überschrift, des Ersten und automatisch in WordPress angelegten Beitrages, hier auch super gut. Denn mit „Hello World!“ fängt sicher jeder Programmierer an zu coden. Bei uns bedeutet es, dass es endlich losgeht mit unserer Reise.

Wir müssen etwas ändern

Diesen Satz haben wir uns in den letzten Monaten, nein eher Jahren sehr oft gesagt.

Wir waren an einem Punkt angekommen an dem wir recht unzufrieden waren. Nicht mit uns, ganz im Gegenteil, aber dem Leben, so wie wir es führten. Viele Dinge haben wir bereits geändert, Neues kennen gelernt, doch alles lies sich gefühlt nur halbherzig umsetzen… So sollte es einfach nicht weitergehen.

Im August 2018 ist bei uns der Knoten geplatzt und wir haben uns dazu entschieden alle alten Lasten hinter uns zu lassen und versuchen noch einmal neu anzufangen.

Wir, wer ist das eigentlich?

Wir, dass sind Eva, Ellie, Ria und ich Christopher. Drei Mädels und ein Kerl, deswegen auch unser Name „drei Zöpfe ein Bart“, ein Geistesblitz von Eva und so on Point.

An sich sind wir eine ganz normale Familie mit den selben Problemen und Bedürfnissen wie viele Andere. Aber wir stellen uns, vielleicht auch hier und da, zu viele Frage. Fragen, mit denen andere auch ohne Antwort einfach weiter Leben können. Wir leider nicht, deswegen müssen wir für uns herausfinden wie es weiter geht in diesem unserem Leben.

Bestandsaufnahme

Bis vor kurzem lebten wir in der Nähe von Stuttgart, in einer wunderschönen und großen Wohnung. Die Kids hatten ihre Kindergartenplätze und an sich waren wir auch aus dem gröbsten raus. Trotz dessen hatten wir eine innerliche Unruhe. Wir empfanden einfach nicht das wohlige Gefühl von „hier sind wir zuhause“ und so wie es ist „passt es“. Nein, da war diese Unruhe in uns, die wir loswerden wollen. Ein Treiben, einen Wunsch uns als Familie mehr in den Vordergrund zu rücken, den Wunsch mehr zu leben und gemeinsam zu erleben. Und was uns am aller meisten beschäftigt ist die Art und Weise dessen!

Wir sind jetzt über 12 Jahre zusammen, 2 Jahre davon verheiratet und haben zu Beginn eine längere Fernbeziehung geführt.
Uns verbindet so viel und eines haben wir in der Zeit gespürt, liebe wächst wenn man sie teilt! ZUSAMMENHALT haben wir schon immer groß geschrieben!

Heute, nach 12 Jahren als Soldat bei der Bundeswehr will ich, Christopher, einfach zurück ins Zivile – endlich wirklich Familie leben und wieder etwas aufbauen. Seit meinem 16. Lebensjahr, damals wegen der Ausbildung, bin ich unterwegs und hatte mich auch nie wieder so richtig sesshaft gemacht. Mehrfache Standortwechsel und ein Familienmittelpunkt der selten übereinstimmte, machten es nicht möglich. Der Plan sah vor dieses Jahr mit dem Studium zu beginnen. Das wäre sehr wahrscheinlich auch wieder mit einem Umzug und einer neue Umgebung verbunden gewesen. Die Wahl des Studienplatzes wäre aber für viele Jahre bindend. Wir möchten es vermeiden innerhalb der Schulzeit der Kinder umzuziehen. Ich hatte schon mehrfache zusagen, aber wir konnten uns für keinen Ort entscheiden. Wenn man Anfang 20 und single ist, ist es einem egal wo man studiert. Mit Familie danke man über andere Dinge nach.

Wir haben deshalb bei voller Fahrt die Handbremse gezogen.

Seit Anfang 2017 ist Eva als selbstständige Designerin unterwegs. Wir haben zusammen eine GbR gegründet und gestalten im beruflichen Bereich unser Leben bereits so, wie wir es möchten, frei, ungebunden. Hier sind wir unserer Leidenschaft nachgegangen und haben diese zu unserem Beruf gemacht – jetzt möchten wir im Leben einen Schritt weiter kommen und auch hier eine Art und Weiße für uns und die Kids finden, frei und ungebunden – abseits von ständigen Verpflichtungen – einfach mal ausreisen und loslassen. Und wir könnten uns keine besseren Begleiter als unsere wunderbaren Mädels vorstellen.

Wie es nach meinem Studium weitergeht? Sehen wir dann.

Jetzt machen wir aber erstmal eins, nämlich im hier und jetzt leben und unser Komfortzone verlassen. Und ja, es macht ein wenig Angst, aber mit so einem positiven Gefühl! Wir finden jetzt heraus wie wir unseren Platz im Leben gestalten und welche Wege wir als nächsten gehen wollen. Wieder mehr Aufmerksamkeit dem widmen, was einem lieb und teuer ist, zusammen leben lieben und entdecken, abseits von materiellen Ablenkungen, auf uns und unsere innersten Bedürfnisse hören! Kein oberflächliches, schönes Leben nach außen sondern ein tiefsinniges, gefühltes Leben nach innen und dazu gehört jeder einzelne! Wir kehren den negativen Stimmen den Rücken, wir vertrauen uns unseren Instinkten und das wichtigste – wir leben!

 

Lebe, fühle, vertraue und liebe –  bisschen mehr Mut dir selbst gegenüber, das Leben ist zu kurz und zu schön, um auf Nummer sicher zu gehen. Begleitet uns ein Stück auf unserem Weg, vielleicht können wir dich motivieren!

Christopher & Eva – und die zwei weiteren Zöpfe

 

» Die Fotos sind bei einem Shooting mit unserer lieben Fotografen-Kollegin Yvonne Jedamzik entstanden
» die Bildbearbeitung ist von Eva (whiteowl.photography)
KOMMENTAR SCHREIBEN & ANZEIGEN +

Ach das klingt spannend. Ich wünsche euch viel Freude und Erfolg. Bin sehr gespannt wie die Posts in Zukunft ausfallen.

Hoffe wir sehen uns trotzdem mal wieder auf einem WordCamp oder WordPress meetup.

Danke Dan. Wir halten dich auf laufenden und nächstes Jahr sehen wir uns definitiv wieder. Die Art und Weise wie, ist dabei noch offen 😉

Dann mal los mit dem neuem Leben. Viel Glück und Euch ein gutes Gefühl!